IG Stiller - www.nachtruhe.info
"…Eine ungestörte Nachtruhe ist in Anbetracht der Anforderungen, die das moderne Leben an die Nervenkräfte des Menschen stellt, ein erheblich schutzwürdiges Gut."

Bundesgerichtsentscheid von 1919
Bundesgerichtsentscheid von 1919

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Kontakt/Forum
 
Name:          
E-Mail:
(Pflichtfeld; wird nicht veröffentlicht)
         
Eintrag:          
 
Übertragen Sie das Wort in das Eingabefeld:
Schreiben Sie diesen Text in die Box nebenan!  
         
 

Wolfgang Reuss 09. März 2020 - 16:34 
@Lötscher
Sie fragen, ob es neben Lärm auch für Luftschadstoffe "Nachtruhe" (Recht auf Schlafen bei offenem Fenster" gibt).
1) Mein Vorwort: Die Verhaltensweisen der Menschheit sind derart krass unterschiedlich, dass "zufällig zusammengewürfelte Bewohner Mehrfamilienhaus" einander immer stören (da helfen keine Gesetze, sondern einzig Logik): Einzige Lösung: Melioration (beim Einkaufen darf man ja auch wählen Reformhaus oder Fastfood, wird man nicht zum Einheitsbrei gezwungen so wie beim Wohnen). Bedürfnis A wohnt hier, Bedürfnis B wohnt dort, mit Riesenabstand dazwischen. Beispiele: Haus für Nichtraucher in ZH-Albisrieden. Haus für Nicht-"Chemie/Luftschadstoffe" und Nicht-Mikrowellen in ZH-Leimbach. Ich plane fürs Wohnen/Schlafen ein Tal der Stille https://turnaround-to-eden.webnode.com/
2) Antwort auf Frage Lötscher (wie erwähnt, die Chance auf Lösung minim/null, der Aufwand sisyphus, auch wegen der Beweislast):
https://www.20min.ch/community/dossier/geldratgeber/story/10284387
Zitat:
Strenger sind die Beschränkungen der Wohnungsnutzung während der Nachtruhezeiten von 22.00 Uhr bis 6.00 oder bis 7.00 Uhr. Es kann nicht erwartet werden, dass die sich gestört fühlenden Nachbarn mit geschlossenen Schlafzimmerfenstern schlafen müssen. Somit könnten dir deine ein bis zwei Zigaretten pro Stunde als Missachtung der Nachtruhe ausgelegt werden. Solltest du aber nur gelegentlich mal in der Nacht eine Zigarette auf dem Balkon rauchen, darf dir daraus kein Strick gedreht werden. Schliesslich verbietet Artikel 684 des Zivilgesetzbuches nur übermässige Emissionen. Die Grenze zur Übermässigkeit ist allerdings nicht eindeutig festgelegt.


Rolf 31. Januar 2020 - 17:28 
wir hatten am 13.4.2019 nachts um 24 Uhr sage und schreibe bei geschlossenem Fenster 44 DB auf einer Distanz von runden 360 Meter!!! und das täglich! An Sonntagen läuten die Glocken für ein paar wenige Leute 15 Minuten vor und nachher!! Wir hatten es zuerst beim Präsidenten direkt versucht. Die lapidarische Antort: da müssten alle mitmachen!!!!

samuel 28. Dezember 2019 - 10:23 
anonyme klagen sollten via anwalt theortisch möglich sein. in der praxis würde die klage aber wohl nicht anonym bleiben. solch klagen haben wenig aussicht auf erfolg. je mehr menschen mitmachen, desto grösser sind die erfolgsaussichten.

P.S. 07. Oktober 2019 - 08:30 
Guten Tag
Ich habe es zuerst direkt bei der Kirche und anschliessen bei der Gemeinde versucht, dass doch wenigstens die Lautstärke der Glocken gedämpft wird (92db an meinem Fenster). Leider wird man nett ignoriert - vielleicht auch, weil ich mich anonym gemeldet habe - ich wohne nämlich seit langem in der Gemeinde, und das Problem mit dem Aufwachen und gestört werden durch die Glocken haben meine Kinder. Ich möcht nicht, dass ich plötzlich in der Gemeinde der Buhmann werde...
Frage zur Lärmklage: kann man diese Anonym einreichen, oder via Anwalt?

Bar 09. August 2019 - 10:56 
The ringing every 15 minutes is annoying enough. 100dB during your concerts though causes harm to everyone around. It is abhorrent that damaging levels of noise should be allowed for the sake of "tradition".


 
Seite 
 von 318

 
 
Realisierung: RightSight.ch