IG Stiller - www.nachtruhe.info
"Jedem edlen Ohr Kommt das Geklingel widrig vor.
Und das verfluchte Bim-Bam-Bimmel,
Umnebelnd heiteren Abendhimmel,
Mischt sich in jegliches Begebnis,
Vom ersten Bad bis zum Begräbnis,
Als wäre zwischen Bim und Baum
Das Leben ein verschollner Traum."

Johann Wolfgang Goethe (in Faust)
Johann Wolfgang Goethe (in Faust)

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Kirchenglockenlärm Schweiz  
13. Dezember 2005
Quelle: Pressemitteilung der IG Stiller

2005 beschäftigte das Thema Kirchenglockenlärm nicht nur über 20 Gemeinden sondern auch:

· das Bundesgericht

· Regierungsräte der Kantone AG, ZG und AR

· Verwaltungsgerichte der Kantone ZH und AR

· Umweltschutzbehörden der Kantone ZH, ZG, AR und SG

Das ist nur die Spitze des Eisberges. Im Kirchenboten für den Kanton Zürich (20/2002) werden 26 Gemeinden dieses Kantons aufgeführt, in welchen Lärmstörungen wegen Kircheglocken bekannt geworden sind:
Elgg, Maschwanden, Stallikon, Hittnau, Greifensee, ZH-Hottingen Kreuzkirche, Adliswil, Mettmenstetten, ZH Glaubten, ZH Wollishofen, Zumikon, Bäretswil, Herrliberg, Wangen-Brüttisellen, Uster, Richterswil, Dietlikon, Rifferswil, Wädenswil, Bubikon, Egg, Glattfelden, Regensdorf, Russikon, Buchs und Schwerzenbach.

Doch zurück zum Jahr 2005 in welchem in Flawil eine Glocke Ihren Klöppel (150 kg) verloren hat und in welchem die Fachstelle Lärmschutz des Kantons Zürich eine bemerkenswerte Homepage zum Thema Kirchenglockenlärm und Kuhglockenlärm eröffnet hat. In der folgenden Tabelle sind alle Hinweise auf Störungen durch Kirchenglocken für das Jahr 2005 chronologisch geordnet dargestellt (Stand 13.12.05).

Jahresüberblick 2005

Nr Wo
Wann
Wer Was Quelle
1
Zug
Frühling
Arwed Bamert Arwed Bamert zieht weg vom zeitschlagenden Turm in der Stadt Zug. Auf dem Land warten aber neue Glockenstörungen. In der Stadt bleibt auf Entscheidung des Regierungsrates alles beim Alten. nachtruhe.info
2
Degersheim
27.3.05
Anonym Seit Ostern erfolgt in der evangelischen Kirche zwischen 22 und 6 Uhr kein Zeitschlag mehr. nachtruhe.info (Appenzeller Ztg)
3
Andermatt
11.4.05
Anonym Von 22 bis 7 Uhr wird auf den Repetitionsschlag verzichtet. 20minuten.ch
4
Zürich, Neumünster
1.5.05
Anonym Ab 1. Mai werden nachts nur noch die Stunden geschlagen (Verzicht auf nächtlichen Viertelstundenschlag) Kirchenblatt NEUmünster
5
Kt. Aargau
11.5.05
Aargauer Kirchenrat Die Kirchgemeinden des Kantons haben eine Schrift erhalten mit dem den Titel „Vertraute Klänge - störende Klänge“. Aargauer Zeitung
6
St. Peterszell
8.6.05
Anonym Stören die Glocken die Jakobspilger? Appenzeller­Zeitung
7
Glattfelden
30.6.05
Anonym Die Glocken der reformierten Kirche werden nach einem einjährigen Unterbruch sonntags um 7 Uhr wieder läuten. Dagegen ist ein Rekurs beim Bezirksrat Bülach hängig. Zürcher Unterländer
8
Schwyz
20.7.05
Anonym Auch das Glockengeläute der St. Martins-Kirche in Schwyz stört. Zisch Zentralschweiz online
9
Zürich Altstätten
20.7.05
Anonym Anwohner verlangt Abschaltung des Zeitschlages in der Nacht. Umweltschutzbehörden empfehlen Kirche nachts auf den Zeitschlag zu verzichten. Tagesanzeiger
10
Gossau ZH
20.7.05
Christian Frei Der erste Fall betreffend der Kirchenglocken von Gossau liegt beim Bundesgericht. Tagesanzeiger
11
Wiesendangen
20.7.05
Anonym Das Verwaltungsgericht hat entschieden, dass Messungen durchgeführt werden müssen. Tagesanzeiger
12
St. Gallen, Dom
2.9.05
IG Stiller Dem Verein "IG Stiller" ist die Ruhe heilig.
Reportage im Schaffhauser Express
Schaffhauser Express
13
Gossau ZH
September
Anonym Strafanzeige gegen die evang. Kirchgemeinde Gossau ZH wegen Nachtruhestörung. persönliche Mitteilung
14
Bühler
16.9.05
Anonym Ein Angriff auf die kultlosen Läuten wurde abgewehrt. Die Kirchenglocken werden wie bisher läuten. Reformierte Nachrichten
15
Zürcher Seefeld
27.09.05
Peter Detsch „Mir geht vor allem das 15 Minuten Samstagabendgebimmel um 19.00 auf den Sack. Da wir im Zürcher Seefeld gleich von 2 Seiten ( Antoniuskirche, Kirche Neumünster) mit dem sinnlosen 15 minütigen Lärmterror ...“ nachtruhe.info
16
St. Gallen Heiligkreuz
30.9.05
IG Stiller Die Umfrage der IG Stiller zeigt, dass sich viele Menschen nachts am Glockenlärm stören. Nicht alle Kirchen wollen aber barmherzig handeln. St. Galler Nachrichten
17
Trogen
11.10.05
S. Büechi & M. Matter Der Gemeinderat hat den Entscheid des Umweltschutzamtes ans Verwaltungsgericht des gezogen. Tagesanzeiger
18
Elsau ZH
14.10.05
Bruno „Hallo...ich wohne in Elsau ZH. Vor ein paar Monaten war im Dorf eine Kampagne gegen Lärm. Da dachte ich, ich schreibe der Kirchenpflege einen Brief sie sollen sich auch daran beteiligen und die Glocken nachts abstellen. Was ist passiert? Nichts! …“ nachtruhe.info
19
Günsberg
15.10.05
Bruno Affolter Trotz den Messungen, welche eine zu hoher Lärmbelastung gezeigt haben, weigert sich der Gemeinderat den Bürger zu schützen. persönliche Mitteilung
20
Cham
17.10.05
Heinz Mutti "Niemand weiss wieso die Glocken läuten."
Artikel in der Zuger Zeitung
Neue Zuger Zeitung
21
Beinwil a.See
25.10.05
Alfons Gabriel Die Umfrage des Gemeinderates hat gezeigt, dass 40 % der Anwohner durch Kirchenglockenlärm gestört werden.
10 % der Anwohner werden stark gestört. Trotzdem wird nichts zum Schutz dieser Bürger getan.
Protokoll des Gemeinderates
22
Balgach
20.10.05
26.10.05
Ilona und Marcel Walser Das umstrittene nächtliche Glockengeläut bleibt ein Thema: Die politische Gemeinde will bis in einem Jahr ein Lärmschutzreglement erlassen. Tagblatt (Rheintal, St. Galler)
23
Wil
28.10.05
Hans Fuchs „Warum dürfen Kirchenglocken zu den gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten, vor allem während der Nachtruhe, die Zeit schlagen?“, lautet eine aus einer Reihe von Fragen des Bürgers an den Stadtrat Wil Tagblatt (Wil)
24
Kyburg
9.12.05
Anonym Die Kirchgemeindeversammlung will, dass das Morgenläuten wieder um 5.30 erklingt.
Gefordert wird Nachruhe bis 7 Uhr, wie das im Polizeireglement vorgesehen ist.
Tagesanzeiger, Landbote,
Zürcher Oberländer

 

 
 
Realisierung: RightSight.ch