IG Stiller - www.nachtruhe.info
"Bei der Landwirtschaft gelten andere Gesetze.
So schützt auch die neue, bürokratisch-detaillierte Tierschutzverordnung auf 153 Seiten Wellensittiche und misst den Auslauf für Elche, aber den Nerven von Kühen mutet die Verordnung den lauten Glockenlärm direkt unter den schönen, weiss umflorten Ohren zu.
Feige wich das Bundesamt dem hergebrachten Brauchtum."

Beat Kappeler (Journalist und Autor)
Beat Kappeler (Journalist und Autor)

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Basel lehnt Vorstoss von Grossrätin Brigitta Gerber bezüglich Kirchenglocken ab  
5. Juli 2011
Quelle: Drs.ch (Von Marlène Sandrin)

Die Basler Regierung hält das Lärmen der Kirchenglocken immer noch für zeitgemäss.

Die Grossrätin Brigitta Gerber vom Grünes Bündnis stellt in einer Interpellation das Läuten der Kirchenglocken in Frage.

Die Basler Regierung hält aber am Läuten fest. Mit dem Argument der Tradition und der Erwartungshaltung der Gläubigen. Und dies obwohl der Blick in die Statistik zeigt, dass 40% der Basler Bevölkerung keiner Religion angehört. Im Jahr 2009 gehörten 38% der Bevölkerung einer christilichen Konfession an.

Die Gläubigen? Schauen wir doch mal in die Statistik: 40% haben in Basel keine Religion und die die eine haben gehören auch anderen Religionen an. 10% zum Beispiel dem Islam. Da wären wir schon bei 50% die Kirchenglocken nicht mit dem Glauben, oder nicht mir ihrem Glauben verbinden.

(Radio DRS 1 - Marlène Sandrin)

Drs.ch - basel kirchenglocken brigitta gerber (Mit interessantem Audio-Beitrag)

 
 
Realisierung: RightSight.ch