IG Stiller - www.nachtruhe.info
"Bei der Landwirtschaft gelten andere Gesetze.
So schützt auch die neue, bürokratisch-detaillierte Tierschutzverordnung auf 153 Seiten Wellensittiche und misst den Auslauf für Elche, aber den Nerven von Kühen mutet die Verordnung den lauten Glockenlärm direkt unter den schönen, weiss umflorten Ohren zu.
Feige wich das Bundesamt dem hergebrachten Brauchtum."

Beat Kappeler (Journalist und Autor)
Beat Kappeler (Journalist und Autor)
Bedudelungen? Nein, danke!  
17. Oktober 2008
Quelle: Oberösterreichische Nachrichten

„Ich sage Ihnen, ich höre das gar nicht mehr!“, sagt der Linzer Dompfarrer Maximilian Strasser auf die OÖN-Feststellung, dass manche Menschen ja auch das nächtliche Schlagen von Kirchenuhren und das frühmorgendliche Läuten der Kirchenglocken durchaus als Zwangsbeschallung wahrnehmen.

Strasser selbst hat sich an diese Geräusche gewöhnt. Und das genau ist der Punkt: Unsere Wahrnehmungsschwelle verschiebt sich durch die ständige akustische Überschwemmung. Muss sich auch verschieben. Aus biologischem Selbstschutz.

Weiterlesen können Sie unter www.nachrichten.at.

 
 
Realisierung: RightSight.ch