IG Stiller - www.nachtruhe.info
"Hat es ein allmächtiger Gott wirklich nötig dass man so einen Lärm um ihn machen muss?"

Stefan Mauerhofer (Co-Präsident Schweizer Freidenker)
Stefan Mauerhofer (Co-Präsident Schweizer Freidenker)

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Brief der IG Stiller an das BUWAL  
30. Juni 2005

Sehr geehrter Herr Fischer



Beim Durchlesen Ihres Artikels ist mir eine Passage aufgefallen: "Doch weil die meisten von ihnen die eigene Bequemlichkeit als Verkehrsteilnehmer nicht hinterfragen möchten, verlagert sich die Lärmbekämpfung zunehmend auf Nebenschauplätze (Kirchturmuhren, Kuhglocken)".



Für uns von der IG Stiller ist der erwähnte Glockenlärm kein Nebenschauplatz.


Wir finden Glockenlärm, wegen seiner spezifikschen Charakteristik (schnell anschwellend, schmerzende Spitze) sogar schlimmer als den Strassenlärm

- aber sicher ist das nur eine Frage des Abstandes von der Lärmquelle.



Zugegeben, Strassenlärm ist das grössere Problem - aber Sie unterschätzen offensichtlich die Relevanz von Glockenlärm. Wie eine erste Umfrage der IG Stiller in Trogen gezeigt hat, sind nachts gleichviele Bewohner stark gestört durch Strassenlärm und Kirchenglocken (siehe Beilage). Zur Zeit läuft eine neue Umfrage in St.Gallen. Sie können vom Buwal aus gerne auch eigene Untersuchungen anstellen - wir sind überzeugt, dass unabhängige Untersuchungen zum gleichen Resultat kommen:

Glockenlärm ist ein von den Behörden unterschätztes Problem, welches viele Mitbürger in Rage versetzt.

Zur Zeit laufen in der Schweiz denn auch verschiedene juristische Prozesse, welche Glockenlärm zum Thema haben.



Leider hat es das Buwal verpasst sich mit diesem Thema zu beschäftigen und sich einseitig auf den Strassen-, Schienen und Fluglärm eingeschossen. Das ist ja auch wichtig - nur lächeln Sie bitte nicht über Menschen, welche andere Lärmquellen bekämpfen.



Lärmbekämpfung kann nur dann erfolgreich sein, wenn Lärm neutral beurteilt wird. Nachtruheverordnungen müssen für alle gelten

.



Wenn Glockenlärm aus Gründen der Tradition nachts erlaubt bleibt,
während es für Flugzeuge und Lastautos Nachtfahrverbote gibt ist das höcht inkonsequent
und untergräbt die Glaubwürdigkeit des Staates.


Mit freundlichen Grüssen



IG Stiller

 
 
Realisierung: RightSight.ch