IG Stiller - www.nachtruhe.info
"Alle religiösen Bauten müssen gleich behandelt werden. Das heisst auch, dass in Zukunft entweder der Ruf des Muezzins ertönen darf oder die Kirchenglocken verstummen müssen. Ich persönlich würde letzteres vorziehen."

Stefan Mauerhofer (Co-Präsident Schweizer Freidenker)
Stefan Mauerhofer (Co-Präsident Schweizer Freidenker)

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Präsentation ETH Studie zu Kirchenglockenlärm  
3. Mai 2011
Quelle: Pressemitteilung EMPA

ETH-ZÜRICH AKUSTISCHES KOLLOQUIUM

Einladung zum Vortrag vom Mittwoch, 25. Mai 2011, 17:15 bis ca. 18:15 Uhr

Mark Brink, Dr., MTEC-Public and Organizational Health, ETH Zürich:

Stören nächtliche Kirchenglocken unseren Schlaf?
Erkenntnisse aus akustisch-schlafphysiologischen Untersuchungen bei Kirchen-Anrainern im Kanton Zürich Lärm kann uns in vielen Alltagssituationen belästigen, auf die Nerven gehen, uns den Feierabend verderben, oder den Schlaf rauben. Neben den in der Schweiz gesetzlich behandelten Lärmemittenten wie z.B. Strasse und Schiene oder ortsfeste Anlagen der Industrie und des Gewerbes existiert eine Reihe weiterer Lärmquellen, für die der Gesetzgeber keine Regelungen vorgesehen hat.

Die hiesigen Behörden und Gerichte werden besonders häufig und regelmässig mit Klagen über den Lärm von Kirchenglocken konfrontiert, insbesondere werden der nächtliche Zeitschlag sowie das Frühgeläute von einem Teil der Bevölkerung als äusserst störend empfunden. Stellen nächtliche Kirchenglockenschläge eine aus umweltrechtlicher und wissenschaftlicher Sicht relevante Beeinträchtigung des Wohlbefindens, insbesondere des Schlafs dar?

Da es darüber bisher keinerlei gesicherte Erkenntnisse gibt, hat die Abteilung Public and Organizational Health der ETH Zürich in Zusammenarbeit mit der Empa die Auswirkungen nächtlicher Glockenschläge auf die Schlafqualität während jeweils vier Nächten bei insgesamt 27 in Kirchennähe wohnenden Personen mittels Schallaufzeichnungen und gleichzeitiger polysomnographischer Messungen untersucht.

Die gesammelten Daten zeigen, dass auch Glockengeräusche die Wahrscheinlichkeit für Aufwachreaktionen erhöhen, ähnlich wie dies etwa für Überflüge von Flugzeugen bekannt ist.
Die Ergebnisse dieser Studie werden im Vortrag erstmals einer erweiterten Öffentlichkeit präsentiert.

Auditorium ETF-C1, Sternwartstrasse 7, 8006 Zürich.
Das Kolloquium steht allen offen.
Auskunft: Kurt Heutschi, 058 765 47 43

Kurt Heutschi
Senior Scientist
Empa
Swiss Federal Laboratories for Materials Science and Technology Laboratory for Acoustics
Überlandstrasse 129
8600 Dübendorf
Switzerland

Tel +41 58 765 47 43
Fax +41 58 765 47 93

kurt.heutschi@empa.ch
www.empa.ch

 
 
Realisierung: RightSight.ch