IG Stiller - www.nachtruhe.info
"Nicht mehr passend ist jedoch das Läuten, nur um die Zeit kundzutun.
Jeder hat heute eine Armbanduhr, also brauchen wir das nicht mehr."

Pfarrerin Vera Langner aus Ober-Ramstadt, Deutschland
Pfarrerin Vera Langner aus Ober-Ramstadt, Deutschland

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

In Geretsried müssen die Glocken von 22 bis 6 Uhr schweigen  
30. September 2009
Quelle: Merkur-online.de (Von Claudia Rayling)

Geretsried: Kirchenglocken müssen jetzt nachts schweigen.Anwohner beschwert sich über Kirchenglocke - jetzt bleibt sie stumm.

Geretsried - Ein halbes Jahrhundert schlug die Turmuhr der Petruskirche den Geretsriedern die Stunde. Von 22 bis 6 Uhr müssen die Glocken nun schweigen. Ein Anwohner fühlte sich um seinen Schlaf gebracht.

Wer in unmittelbarer Nähe der Petruskirche wohnt, kannte das Gefühl, in aller Herrgottsfrühe aus dem Schlaf gerissen zu werden.
Einem Anwohner platzte der Kragen – er schrieb im Oktober vergangenen Jahres einen Beschwerdebrief ans Pfarramt. Die Glocken müssten nachts schweigen, so seine Forderung. Anlass genug für den Kirchenvorstand, über die Beschwerde zu diskutieren.


„An das Läuten der Kirchenglocken gewöhnt man sich“, argumentierten die einen, Verständnis für die eingeforderte Nachtruhe äußerten andere. „Wir mussten die Sache ernst nehmen“, sagt Dr. Elisabeth Anton, Mitglied des Vorstandes der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde. Nicht zuletzt, weil nach einem weiteren Beschwerdebrief an das Geretsrieder Ordnungsamt das Landratsamt aktiv wurde.

Die Lärmmessung in einem Nachbargebäude der Kirche ergab „etwa 70 Dezibel“ – der Richtwert für Geräuschemissionen zwischen 22 und 6 Uhr liegt bei 45 Dezibel. „Unser Problem waren die Kosten“, berichtet Anton. Ein neues, mechanisches Uhrwerk, mit dem das Zeitläuten in der Nacht ausgesetzt werden kann, hätte rund 4000 Euro gekostet. „Außerdem wollten wir unser schönes, altes Schlagwerk erhalten.“

Nach monatelangem Tüfteln von Rainer Anton, Organist der Petrusgemeinde und Maschinenbau-Ingenieur, konnte eine deutlich kostengünstigere Lösung gefunden werden. Mittels Zugdrahtumlenkung setzt das Glockengeläut jetzt zwischen 22 und 6 Uhr aus. Dank der ehrenamtlichen Tätigkeit aller am Projekt Beteiligten beliefen sich die Kosten auf nur 450 Euro.

Ganzer Bericht: Merkur-online.de - kirchenglocken geretsried

 
 
Realisierung: RightSight.ch