IG Stiller - www.nachtruhe.info
"...und hätte ich die Liebe nicht, so wäre ich eine klingende Schelle."

Bibel (Paulus)
Bibel (Paulus)

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Glocken in Glarus: Für die einen der Himmel, für andere die Hölle  
28. September 2012
Quelle: Die Südostschweiz (Vom 25. Sep. 2012)

Muezzin gegen Kirchenglocken: Beides ist Lärm (Comic aus der Südostschweiz)Die Kirchenglocken im Kanton Glarus läuten unterschiedlich. Für die einen läuten sie zu früh, für andere gehören sie zur Schweizer Kultur und dritte finden sie einfach unnötig.

Es ist 5 Uhr, und die Kirchenglocken in Mollis beginnen zu schlagen. Sie verkünden lautstark, dass jemand gestorben ist. Eine Stunde später wird der Tag eingeläutet. An Ruhe ist kaum zu denken.

...Berufstätige brauchen Ruhe Die gläubige Elisabeth Messner stört sich nicht am Kirchengeläut. Doch sie stört sich an der Uhrzeit, an der die Molliser Kirche läutet:

"Es geht um den Schlaf der Leute. Wenn man berufstätig ist, braucht man etwas Ruhe"... 

Für Kurt P., einen Anwohner der Stadtkirche Glarus, sind die Glockenschläge, welche die Uhrzeit angeben, kein Problem. Aber das Glocken - geläut ist für ihn ein grosses Ärgernis: «Die Ruhe ist ein wertvolles Gut, und dieses wird vom Geläute der Stadt - kirche mutwillig und völlig ohne Sinn zerstört.»

Hunderte von Menschen würden durch den Lärm gestört. P. kritisiert auch, dass «die Glocken einen dumpfen und plumpen Klang haben». Wenn es wenigstens lieblichere Glocken wären oder diese etwas gedämpft würden, hätte er schon viel weniger ein Problem damit...

 

 

 

 

 

 

 

Ich finde es nicht in Ordnung, wenn Leute von einem Turm herabschreien. Ich finde es aber auch nicht in Ordnung, wenn diverse Glocken minutenlang mit aller Kraft in meinen Ohren dröhnen. Das eine ist schon verboten, das andere gehört verboten.

Das Kirchengeläut sei Tradition, wird gesagt. Stimmt. Aber nur, weil es etwas schon lange gibt, ist es deswegen noch nicht unbedingt gut. Früher war es auch Tradition, dass nur die Männer an Wahlsonntagen an die Urne gerufen wurden. Traditionen sind gut, aber man muss sie auch immer überdenken können.

(Lukas Bertschi - Redaktor der «Südostschweiz» und neben einer sehr lauten Kirche
aufgewachsen.)

Ganzer Bericht: Kath.ch - hölle-himmel-kirchenglocken-minarett-glarus

 
 
Realisierung: RightSight.ch