IG Stiller - www.nachtruhe.info
"Bei der Landwirtschaft gelten andere Gesetze.
So schützt auch die neue, bürokratisch-detaillierte Tierschutzverordnung auf 153 Seiten Wellensittiche und misst den Auslauf für Elche, aber den Nerven von Kühen mutet die Verordnung den lauten Glockenlärm direkt unter den schönen, weiss umflorten Ohren zu.
Feige wich das Bundesamt dem hergebrachten Brauchtum."

Beat Kappeler (Journalist und Autor)
Beat Kappeler (Journalist und Autor)

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Glockengeläut ist ohrenbetäubend sagen Kirchgänger in Fällanden  
5. Januar 2010
Quelle: Tages Anzeiger (Von: 'tba')

Fällander Kirchenglocken sind zu laut.

Die katholische Kirchenpflege Dübendorf-Fällanden-Schwerzenbach will die Lautstärke der Glocken in der Kirche Fällanden verringern.

Der Grund sind Reklamationen. Für einmal sind es aber nicht die Nachbarn, die sich am Geläut stören. Weder Kirchenpflegepräsident Markus Zeier noch Gemeindeschreiber Andreas Strahm sind diesbezüglich Reklamationen bekannt. Vielmehr sind es die Kirchgänger selbst, die sich die Ohren zuhalten, wenn die Glocken den Gottesdienst ankündigen. «Wenn man sich auf dem Vorplatz aufhält, ist das Geläut wirklich ohrenbetäubend», sagt Markus Zeier.

Ganzer Bericht: www.tagesanzeiger.ch/zuerich/gemeinde/Faellander-Kirchenglocken-sind-zu-laut

 
 
Realisierung: RightSight.ch