IG Stiller - www.nachtruhe.info
"Bei der Landwirtschaft gelten andere Gesetze.
So schützt auch die neue, bürokratisch-detaillierte Tierschutzverordnung auf 153 Seiten Wellensittiche und misst den Auslauf für Elche, aber den Nerven von Kühen mutet die Verordnung den lauten Glockenlärm direkt unter den schönen, weiss umflorten Ohren zu.
Feige wich das Bundesamt dem hergebrachten Brauchtum."

Beat Kappeler (Journalist und Autor)
Beat Kappeler (Journalist und Autor)

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Glockenlärm vom St. Alban-Tor in Basel während der Nachtruhe nicht erlaubt  
3. Februar 2007
Quelle: Basler Zeitung

St. Alban-Tor: Glockenlärm während der Nachtruhe ist weitherhin Lärm und somit nicht erlaubt. Petition von Verena Manasse abgelehnt.

Völlig korrekt stellt der Regierungsrat hier fest:

1.) Der Glockenton ist deutlich höher als der nächtliche Hintergrundpegel.
2.) Der Glockenlärm liegt mit 65 Dezibel über der Aufwachschwelle.
3.) Der Schutz der Nachtruhe der Anwohnerschaft ist höher zu gewichten als die Beibehaltung einer angeblichen Tradition.

 
 
Realisierung: RightSight.ch