IG Stiller - www.nachtruhe.info
"...und zur Unzeit wird weder geläutet noch hat irgendein Muezzin die Ruhe von uns Nachbarn zu stören."

Peter Bodenmann (Alt SP-Präsident)
Peter Bodenmann (Alt SP-Präsident)

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Grenzen der Tradition (Marc Wäckerlin über Kirchenglocken im Winterthurer Stadtanzeiger)  
21. Februar 2013
Quelle: Winterthurer Stadtanzeiger (Vom 19. Februar 2013)

Präsident der Winterthurer Piratenpartei, Marc Wäckerlin, zum Thema Kirchenglocken und Nachtruhe (Winterthurer Stadtanzeiger)Grenzen der Tradition

Seit Jahren kämpfen in Winterthur Betroffene gegen übermässiges, vor allem nächtliches Glockenläuten.
Es scheint zwar eine Tatsache, dass sich viele nicht daran stören, die meisten wohnen wohl weit genug weg. Dennoch gibt es Menschen, die nachts nicht schlafen können und Häuser, in denen Alarmwerte überschritten sind.

Die Ausrede, die Kirchen seien vorher da gewesen, zählt nicht, denn auch bestehende Sonderrechte müssen hinterfragt werden, und es gibt bei Glockentürmen in jedem Quartier nur wenig Ausweichmöglichkeiten.
Gerade in der Stadt müssen alle ein wenig aufeinander Rücksicht nehmen. Selbst wenn man sich tagsüber am Glockengeläut erfreut, gibt es doch keinerlei Grund, dass Glocken frühmorgens oder gar in der Nacht läuten. Dennoch gibt es keine einheitliche Regelung, jeder Betroffene muss sich allein durch alle Instanzen klagen, während der Stadtrat einseitig die Interessen der Glockenbetreiber schützt.

Darum hat die Piratenpartei Winterthur eine sehr bescheidene Interpellation eingereicht, die nur verlangt, die Glocken mögen wenigstens zu den Zeiten schweigen, wo die Menschen schlafen wollen (22-07 Uhr). Damit kann die Tradition weiterleben und trotzdem können die Menschen nachts schlafen. Fakt ist, dass laut Polizeiverordnung bereits heute einen Nachtruhe von 22-06 Uhr gelten würde und Glocken laut Gerichtspraxis davon nicht ausgenommen werden können. Der Stadtrat wird zu erklären haben, warum er geltendes Recht nicht umsetzt.

Dieser Vorstoss kann über eine Online-Petition, die auf unserer Homepage http://piratenpartei-winterthur.ch verlinkt ist, auch von den Einwohnern unterstützt werden. Damit zeigen Sie Ihre Solidarität mit den Menschen, die morgens um zwei Uhr senkrecht im Bett stehen und nicht mehr weiterschlafen können.

Aus: Stadi-online.ch - grenzen der tradition: nachtruhe und glockenlärm
(Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Marc Wäckerlin, Präsident Piratenpartei Winterthur.)

Den Link zur Interpellation finden Sie hier:
Petition der Piratenpartei jetzt unterschreiben: Mehr Ruhe - weniger Glockengeläut

 
 
Realisierung: RightSight.ch