IG Stiller - www.nachtruhe.info
"Was das Glockenläuten zur Ruhe der Verstorbenen beitragen mag, will ich nicht entscheiden; den Lebenden ist es abscheulich."

Georg Christoph Lichtenberg
Georg Christoph Lichtenberg

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

IG Stiller in Bern am 10. Internationalen Tag gegen Lärm  
25. April 2007

In Bern konnten IG Stiller Mitglieder an folgende Politiker Flyer übergeben: Nationalrat Otto Ineichen, Serge Gaillard (Leiter der Direktion für Arbeit im Staatssekretariat für Wirtschaft) und Bundesrat Samuel Schmid.

 

 

10. Tag gegen Lärm in Bern

10. Tag gegen Lärm in Bern

Mit der Mahnwache in Bern am 10. Internationalen Tag gegen Lärm wehrt sich die IG Stiller in erster Linie gegen den unprofessionellen Umgang der Bundesbehörden mit dem Thema Kirchenglockenlärm.

Die kantonale Fachstelle Lärmschutz des Kantons Zürich bringt es folgendermassen auf den Punkt: "Die Störung der Nachtruhe wird mit der Aufweckreaktion beurteilt."
Da über die Aufwachreaktion aufgrund von Glockenlärm keine wissenschaftlichen Studien existieren, wurden bis jetzt Untersuchungen über Fluglärm beigezogen.

Gemäss BUWAL (neu BAFU) ist ein Maximalpegel von 60 dB am Ohr einer schlafenden Person die kritische Schwelle. Eine Anwendung dieser Praxis auf die Lärmemission von Kirchen ist jedoch fragwürdig, da Fluglärm bezüglich Impulshaltigkeit und Frequenz nicht dem Glockenlärm gleich zu stellen ist.

Zudem gibt es für Fluglärm eine - wenn auch zu kurze - Nachtruhe, während der Kirchenglockenlärm in der Nacht erst von wenigen Kirchen unterbrochen wird.

IG Stiller Pressestelle

10. Internationaler Tag gegen Lärm mit der IG Stiler

 
 
Realisierung: RightSight.ch