IG Stiller - www.nachtruhe.info
Die Lärmbekämpfung der Stadtpolizei Zürich hat kürzlich der evangelischen Kirchgemeinde Zürich-Altstetten empfohlen, die Viertel- und Stundenschläge während der ganzen gesetzlichen Nachtruhe von 22 bis 07 Uhr auszuschalten.

Lärmbekämpfung Stadtpolizei Zürich
Lärmbekämpfung Stadtpolizei Zürich

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

IG Stiller Pressemitteilung - Minarettinitiative  
5. November 2009

IG Stiller zur Minarettinitiative

Solange das Bauen von Kirchtürmen noch erlaubt ist, kann aus Gründen der Rechtsgleichheit das Bauen von Machtsymbolen anderer Religionen nicht prinzipiell verboten werden. Die Anwort der IG Stiller auf die diskriminierende Minarett-Initiative lautet somit nein.

Aber es geht ja nicht primär um das Minarett – es geht um den Islam. Im Zentrum der Angstkampagne des Initiativkomitees "Gegen den Bau von Minaretten" steht nämlich der Satz:”Das Minarett, der Muezzin und die Scharia stehen miteinander in direktem Zusammenhang.”

Wir von der IG Stiller möchten hier ein Fragezeichen setzen. Denn in der Schweiz ruft noch kein einziger Muezzin vom Minarett und die meisten Muslime in der Schweiz verzichten gerne auf die Scharia - wie auch die meisten Christen gerne auf die Inquisition verzichten.

Sollte es in der Schweiz je dazu kommen, dass ein Muezzin nachts vom Minarett ruft, würde die IG Stiller dies genau gleich bekämpfen wie den nächtlichen Zeitschlag oder frühmorgentliche kultlose Läuten.

Aber wenn die Gerichte den nächtlichen Kirchenglockenlärm bis 75 Dezibel akzeptieren, werden sie dem Muezzin dies auch zugestehen müssen. Vielleicht darf dieser dann sogar noch lauter, weil er ja – im Gegensazt zum Zeitschlag - nicht viertelstündlich ertönt.

Siehe auch:
- Gleiche Rechte und Grenzen für Lärm von Muezzin und Kirchenglocken
- Moschee hat das Recht zum Gebet zu rufen.

 
 
Realisierung: RightSight.ch