IG Stiller - www.nachtruhe.info
"Die Schlafzyklen richten sich nicht nach der Uhrzeit, sondern nach der Einschlafzeit und dem inneren Rhythmus.
Somit werden im Laufe einer Nacht sicher alle Schlafstadien in ähnlichem Ausmass durch das Glockengeläut gestört."

Dr. med. Wolfgang Randelshofer

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Keine Glocken in der Bibel  
2. März 2006
Quelle: Wiler Nachrichten

Zu «Schlägt bald die letzte Stunde?»
(Zum Artikel "Schlägt bald die letzte Stunde" aus der Wiler Zeitung vom 22. Februar)

Tradition ist wandelbar. Das zeigt auch die über Jahrhunderte dauernde Glockenaufrüstung. So ist die Gallus-Glocke 1000-mal leichter als die heutigen Kirchenglocken. In der Bibel kommt das Wort Glocke nicht vor. Jesus hat nie geläutet. Paulus hat sich aber abschätzig über Schellen geäussert. Die Kirche kam Jahrhunderte ohne Kirchenglocken aus und es gab grossen Widerstand gegen die Einführung der heidnischen Glockentradition.

Christ sein kann man auch ohne Kirchenglocken – wie viele Freikirchen erfolgreich zeigen. Hätten die Kirchen nicht immer mehr und grössere Glocken angeschafft und den Glockengebrauch nicht automatisiert, könnte heute niemand sagen, dass die ursprüngliche Tradition korrumpiert worden sei. Im Hinblick auf die biblische Geschichte vom goldenen Kalb könnte sogar diskutiert werden, ob es einen Zusammenhang gibt zwischen Glocken und Götzen.

Aber wir von der «IG Stiller» wollen nicht die Glocken zum Schweigen bringen, wir wollen in erster Linie Nachtruhe bis 7 Uhr. In London wurde Glockenlärm schon vor hundert Jahren zwischen 21 und 9 Uhr verboten. Für Boiscommun in Frankreich hat ein französisches Gericht den Zeitschlag kürzlich von 19.30 bis 7.30 Uhr untersagt. Unser Bundesgericht hat Kuhglocken-Lärm im Siedlungsgebiet zwischen 20 und 7 Uhr verboten. Verglichen mit diesen Lösungen sind doch die Forderungen von Herrn Fuchs bescheiden.

Samuel Büechi, Trogen

 
 
Realisierung: RightSight.ch