IG Stiller - www.nachtruhe.info
"Ich würde die lasche, viel zu tolerante Haltung gegenüber dem nächtlichen Kirchenglockengebimmel in meiner Nachbarschaft ändern."

Kuno Lauener (Schweizer Sänger von 'Züri West')
Kuno Lauener (Schweizer Sänger von 'Züri West')

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Kirchen haben keinen Freibrief für Ruhestörung  
25. August 2009
Quelle: Glaubenslust.de (Von: Rosina Wälischmiller)

Heiliger Bimbam!

...In Italien hat nun ein Gericht einer pensionierten Lehrerin 60.000 Euro zugesprochen, die gegen den "markerschütternden Lärm" der Kirchenglocken in ihrer Nachbarschaft geklagt hatte. Vorausgegangen war ein 20-jähriger Streit zwischen Pfarrer und Betroffener.
(Siehe: Kirchenglocken.ch/kirchenglocken-zu-laut-schadenersatz-lavagna/)

Geht man davon aus, dass das Gericht gründlich geprüft und abgewogen hat, dann spricht die Höhe der Entschädigung dafür, dass es sich hier um einen extremen Ausnahmefall handelt, der eskaliert zu sein scheint. Und daran sind meistens beide Seiten beteiligt.

Es besteht also kein Grund zur Empörung. Das Urteil wird die Kirchenglocken nicht zum Schweigen bringen. In Deutschland ist das sakrale Läuten wie der Ruf zur Messe oder während der Wandlung durch die Religionsfreiheit im Grundgesetz geschützt. Der Lärmschutz muss allerdings eingehalten werden. Mit moderner schalldämpfender Technik ist das kein Problem.

Das säkulare Läuten, etwa der Stundenschlag, genießt keinen rechtlichen Schutz. Viele Kirchen verzichten aber ohnehin auf die Viertel- und Halbestunde und stellen den Stundenschlag während der Nacht ganz ein. Natürlich geht damit eine alte Gewohnheit verloren. Aber der Verlust lässt sich verschmerzen. Im digitalen Zeitalter haben längst Uhren die Funktion der Glocken übernommen. Und die ungestörte Nachtruhe der Kirchennachbarn hat Vorrang.
Nur weil vor dem Wort Glocke das Wort Kirche steht, ist das kein Freibrief für Ruhestörung

Die Zeiten haben sich nun einmal geändert. Aus kleinen Dorfgemeinschaften, deren Mittelpunkt in jedem Sinne die Kirche war, sind Gemeinwesen mit sehr unterschiedlicher Struktur geworden. Wichtig ist das friedliche Miteinander und das verlangt Kompromisse!

Nur weil vor dem Wort Glocke das Wort Kirche steht, ist das kein Freibrief für Ruhestörung. Die Kirchenglocken haben eine wichtige Funktion für die christliche Gemeinde und in der Liturgie. Das muss so bleiben und geht in angemessener Lautstärke! Alte Zöpfe aber darf man getrost abschneiden!

Ganzer Bericht: Glaubenslust.de/aktuell/aktuell/heiliger-bimbam.html

 
 
Realisierung: RightSight.ch