IG Stiller - www.nachtruhe.info
Laut dem Bundesverwaltungsgericht ist das Glockengeläut als Zeitansage "keine kirchliche Äußerung", sondern "eine Tradition, die ihre Bedeutung angesichts gewandelter Lebensbedingungen weitgehend verloren hat..."

Bundesverwaltungsgericht Deutschland
Bundesverwaltungsgericht Deutschland

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Kirchenglocken bleiben stumm  
23. Februar 2007
Quelle: zuonline.ch (von Stefan Onitsch)

Glockenlärm in Buchs. Thomas Leutwiler (links) hat einen ungewöhnlichen Arbeitsplatz. Er revidiert das Geläut und die Buchser Kirchturmuhr. Kirchenpflegepräsident Kurt Tobler schaut ihm dabei gelegentlich über die Schulter. (Zuonline.ch)Die vier Glocken und die Turmuhr der reformierten Kirche in Buchs sind seit Montag in Revision. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis 9. März. So lange bleiben die Kirchenglocken stumm.

 

«Gegossen 1858» lautet der Schriftzug auf der grössten und mit 1,8 Tonnen schwersten der vier Glocken im Buchser Kirchturm. Auch wenn das Kirchengeläute heute automatisch ausgelöst und gesteuert wird, erinnert vieles im Turminnern noch an traditionelles Handwerk. So hat beispielsweise das Uhrwerk eine Geschichte von 100 Jahren miterlebt, hat dabei jedoch nur wenige technische Erneuerungen erfahren. «Ungefähr alle 30 Jahre muss die Kirchturmtechnik revidiert werden», sagt Monteur Thomas Leutwiler.

«Revision ist nötig»

Seit vergangenem Montag und noch bis Freitag, 9. März, werden die Glockenausrüstungen demontiert, gereinigt und revidiert und schliesslich wieder installiert. Dazu gehören Zahnräder, Ketten, Klöppel – der Teil, der innerhalb der Glocke schwingt und beim Anschlag den Ton auslöst – sowie der Hammer, der die Viertelstunden anschlägt. «Gerade beim Klöppel ist es wichtig, dass er sauber an die Glocke schlägt», meint Leutwiler von der Firma Muff Kirchturmtechnik, «sonst klingt es unangenehm hart.»
Er bezieht sich auf die zunehmenden Lärmreklamationen gegen das kirchliche Läuten. «Wo der Klang der Glocken weicher klingt, also der Klöppel optimal auf die Glocke abgestimmt ist, gibt es auch eindeutig weniger Klagen aus der Bevölkerung.»
Ein Schritt in die richtige Richtung. Dennoch bleibt auch ein "weich klingender Glockenschlag" eine Belastung für alle Menschen die lieber ohne die viertelstündlichen Weckschläge schlafen wollen.

Wichtige Funktion für Bevölkerung

«Die Revision war dringend nötig», so Kurt Tobler, Präsident der Kirchenpflege Buchs. Jedes Jahr lässt die Kirchenpflege die Technik im Turm professionell kontrollieren. Letztes Jahr gab die Expertise eine Empfehlung zum grossen Service ab. «Beispielsweise fehlten bei einem Zahnrad Zacken», erzählt Tobler. Im November genehmigte die Kirchgemeindeversammlung den für die Reparatur notwendigen Kredit von 22 000 Franken.

Bis die Revisionsarbeiten abgeschlossen sind, bleiben die Buchser Kirchenglocken stumm. «Es ist wichtig, dass die Bevölkerung darüber informiert ist», meint Tobler, «denn nach wie vor gibt es viele Leute, die sich am Geläute und den Stundenschlägen der Dorfkirche orientieren.» Die Turmuhr wird auch während der Revision die genaue Zeit anzeigen.
Orientieren sich wirklich viele Einwohnerinnen und Einwohner von Buchs mitten in der Nacht an den Zeitschlägen der Glocken? Wurden dazu Umfragen gemacht? Wir gehen davon aus dass auch in Buchs ein Schlaf ohne viertelstündliche Erinnerung an die Zeit sehr wohl möglich - ja sogar wesentlich angenehmer ist!

 
 
Realisierung: RightSight.ch