IG Stiller - www.nachtruhe.info
"Bei der Landwirtschaft gelten andere Gesetze.
So schützt auch die neue, bürokratisch-detaillierte Tierschutzverordnung auf 153 Seiten Wellensittiche und misst den Auslauf für Elche, aber den Nerven von Kühen mutet die Verordnung den lauten Glockenlärm direkt unter den schönen, weiss umflorten Ohren zu.
Feige wich das Bundesamt dem hergebrachten Brauchtum."

Beat Kappeler (Journalist und Autor)
Beat Kappeler (Journalist und Autor)

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Kirchenglocken in Memprechtshofen vor Gericht: Wie laut darf es läuten?  
9. Oktober 2009
Quelle: Badische-zeitung.de

Tradition oder Lärmbelästigung? Vom nächtlichen Glockenschlag der Memprechtshofener Kirche fühlt sich ein Mann derart gestört, dass er vor Gericht zieht. Die Gräben zwischen den Parteien sind tief, eine Einigung nicht möglich.

Am Ende werden die Gesetzmäßigkeiten der Akustik über den nächtlichen Stundenschlag der Memprechtshofener Kirchenglocken entscheiden. Wolfgang Meermann, Richter am Amtsgericht Kehl, will mit einem neutralen Gutachten klären lassen, ob der Glockenschall den Festsetzungen der TA Lärm entspricht. Dies ist das Ergebnis der Verhandlungen, die so kurz wie gut besucht war. Tatsächlich war nach zehn Minuten alles vorbei – zumindest vorerst. Eine Einigung, das war schnell klar, ist zwischen den Parteien nicht möglich.

Wer braucht schon eine Zeitansage über Kirchenglocken?

Die Frage des Richters, wer denn noch einen nächtlichen Glockenschlag brauche, wo doch jeder eine Uhr habe, beantwortete Jochem Weiß, stellvertretender Vorsitzende des Kirchengemeinderats, mit einem nachdrücklichen "Ich". Und aus den Zuhörerreihen kam Unterstützung: "Uns stört’s nicht, und wir wohnen schon lange neben der Kirche". Da der Kläger das Versäumnisurteil aufrecht erhalten möchte, die Beklagte die Aufhebung des Versäumnisurteils und Abweisung der Klage fordert, schlug Richter Meermann vor, ein Gutachten einzuholen.

Ein neutraler Gutachter soll’s richten

Darüber wird am kommenden Montag entschieden; es handelt sich dabei um eine Formalie. Vorgeschlagen ist Wolfgang Rink aus Reute, wo der Sachverständige für Schall- und Wärmeschutz ein Ingenieurbüro betreibt. Wann das Gutachten erstellt wird, wann die endgültige Entscheidung über das Schicksal des nächtlichen Stundenschlags fällt, das musste gestern völlig offen bleiben. Sollte Harlacher Recht erhalten, müsste das aber mitnichten das definitive Aus für die Zeitansage vom Glockenturm bedeuten.

"Die Kirchengemeinde muss sie ja nicht abstellen, sie kann die Glocken auch leiser stellen", sagte Meermann, der in seiner mittlerweile 26 Jahre währenden Kehler Zeit mit einer solchen Klage noch nicht befasst war. Welches Ergebnis diese Premiere zeitigen wird, hängt nun vom Gutachten ab – und eben von physikalischen Gesetzmäßigkeiten.

Ganze Story: Badische-zeitung.de - memprechtshofen kirchenglocken laerm gericht

 
 
Realisierung: RightSight.ch