IG Stiller - www.nachtruhe.info
"Ueberhaupt wird man finden, jemehr ein Volk Vergnügen an Schellen oder auch Glöckchen findet, die ohne Ordnung durcheinander klingen, desto roher, kindischer oder barbarischer ist es."

Georg Christoph Lichtenberg
Georg Christoph Lichtenberg

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Kirchenglocken gegen Muezzin in Basel  
6. März 2010
Quelle: Basler Zeitung (Muriel Gnehm)

Muezzin schweigt - Glocken stören

In den Diskussionen um die Anti-Minarett-Initiative kam die Sprache auch immer wieder auf die Gebetsrufe der Muezzine. Manch einer hatte Angst, künftig vom Gesang des Muezzins geweckt oder in seiner Mittagspause gestört zu werden.

Dabei werden schon genügend Leute durch die Kirchenglocken gestört. Die dürfen fröhlich weiter schlagen, während die Muezzins zum Schweigen verdonnert wurden.

Peter Breisinger, Kirchensekretär der reformierten Kirche Basel-Stadt meint dazu: «Spezielle Regelungen für Kirchenglocken gibt es nicht. Man muss sich an die Normen der Lärmschutzverordnung halten», sagt Kirchenratssekretär Peter Breisinger. Klagen wegen unerträglichen Lärms würden alle paar Jahre bei ihnen eingereicht. «In solchen Fällen können verstärkte Schallschutzlamellen an den Türmen angebracht oder bei Nacht auf das Glockengeläut verzichtet werden», sagt Breisinger.

Etwas anders tönt es aus der Abteilung Lärmschutz des Amts für Umwelt und Energie Basel-Stadt. «Bei uns gehen jährlich zwei bis drei Klagen wegen zu lautem Kirchengeläut ein», sagt Hans-Peter Rudin, stellvertretender Abteilungsleiter. Auch im Internet finden sich Gruppierungen wie etwa die IG Stiller, die sich für die gesetzlich vorgegebene Nachtruhe einsetzt und sich wünscht, dass in der Nacht auf Kirchengebimmel verzichtet wird.

Ganzer Bericht: Auch Glocken können stören

 
 
Realisierung: RightSight.ch