IG Stiller - www.nachtruhe.info
"Von Seiten des Bistums besteht keine Verpflichtung, die Kirchenglocken morgens zu läuten.
Noch weniger besteht eine Vorschrift bezüglich des Zeitpunktes des Glockengeläutes..."

Ivo Fürer, Altbischof Bistum St. Gallen
Ivo Fürer, Altbischof Bistum St. Gallen
Kirchenglocken schlagen auch in Deutschland zu laut  
23. März 2010
Quelle: inFranken.de / Radio-Plassenburg.de

Von "extrem laut" zu "fürchterlich"

"Bis vor etwa eineinhalb Jahren war es extrem laut, jetzt ist es nur noch fürchterlich", beklagt sich Elke Hailfinger, eine Anwohnerin der Schwarzacher Kirche deren Lärm sie stark belastet.

Die Luken des Kirchturms wurden nämlich vor eineinhalb Jahren geöffnet. Begründung: die Schallschwingungen könnten dem Gebäude schaden. Dass diese Schallschwingungen auch den Anwohner schaden, beachtete der Kirchenvorstand nicht.

Mit ihren Klagen steht Elke Haiflinger nicht alleine. 39 Personen haben ein Schreiben an den Kirchenvorstand unterzeichnet, worin gefordert wird, das weltliche Läuten ganz einzustellen und die Lautstärke des sakralen Läutens auf das gesetzliche Dezibel-Maß zu reduzieren.

Das Plus für die Kirche: weniger Schallschwingungen gleich weniger Schaden am Gebäude.

ganzer Bericht: Wenn Glocken auf den Geiste gehen (inFranken.de)
                oder: Kirchenglocken läuten zu laut (radio-plassenburg.de)

 
 
Realisierung: RightSight.ch