IG Stiller - www.nachtruhe.info
Die Lärmbekämpfung der Stadtpolizei Zürich hat kürzlich der evangelischen Kirchgemeinde Zürich-Altstetten empfohlen, die Viertel- und Stundenschläge während der ganzen gesetzlichen Nachtruhe von 22 bis 07 Uhr auszuschalten.

Lärmbekämpfung Stadtpolizei Zürich
Lärmbekämpfung Stadtpolizei Zürich

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Trogen, Appenzell: Kirchenglocken mit Schalldämpfer immer noch zu laut  
25. Januar 2009
Quelle: Appenzellerland

Kirchenglocken in Trogen immer noch zu laut

Bezüglich dem „Grenzwert“ für die Beurteilung nächtlichen Kirchenglockenlärms gibt es Unstimmigkeiten zwischen dem BUWAL und der Fachstelle Lärmschutz des Kantons Zürich. Im Gegensatz zum Bundesamt beurteilt die zürcherische Umweltschutzbehörde nächtlichen Glockenlärm von 60 dB als zu hoch.

Wie das BUWAL mit Brief vom 7.6.2006 bestätigt hat, wurde dieser „Grenzwert“ von Studien mit Fluglärm abgeleitet. Dies ist wissenschaftlich nicht vertretbar. Die IG Stiller stellte dazu in einem Brief ans BUWAL fest:

„Erstens ist dieser Wert auch für Fluglärm zu hoch und zweitens ist Glockenlärm nicht dasselbe wie Fluglärm. Während der Lärm eines Flugzeuges langsam anschwillt, schwillt der Lärm bei einer Glocke ähnlich wie bei einem Wecker sofort steil an. Da für eine Aufwachreaktion weniger der absolute Wert sondern vielmehr die Differenz pro Zeiteinheit wichtig ist, darf Fluglärm unter keinen Umständen mit Glockenlärm verglichen werden.

… Da die wissenschaftliche Beurteilung nächtlichen Glockenlärms durch Ihr Amt und die zürcherischen Lärmschutzstelle (und die IG Stiller) weit auseinander liegen, fordern wir eine klärende Untersuchung oder eine Expertise zur Lösung des Problems.“

Story inklusive zweite Seite aus der Appenzellerland Zeitung auf Kirchenglocken.ch:
Fluglaerm darf nicht mit Glockenlaerm verglichen werden

 
 
Realisierung: RightSight.ch