IG Stiller - www.nachtruhe.info
Die Lärmbekämpfung der Stadtpolizei Zürich hat kürzlich der evangelischen Kirchgemeinde Zürich-Altstetten empfohlen, die Viertel- und Stundenschläge während der ganzen gesetzlichen Nachtruhe von 22 bis 07 Uhr auszuschalten.

Lärmbekämpfung Stadtpolizei Zürich
Lärmbekämpfung Stadtpolizei Zürich

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Kirchenglocken gelten juristisch als Alltagslärm  
6. Oktober 2009
Quelle: A-z.ch (Limmattaler Zeitung - Von: Sandro Zimmerli)

Mit einer Umfrage will die reformierte Kirchgemeinde Weiningen klären, ob das nächtliche Glockengeläut als störend empfunden wird. Die Fachstelle Lärmschutz des Kantons Zürich bezeichnet das Vorgehen als beispielhaft.

Soll die Glocke der reformierten Kirche Weiningen wie bisher die ganze Nacht hindurch läuten oder ist es wünschenswert den Glockenschlag zwischen den Abendstunden und dem Morgengrauen zu unterbrechen?
Diese Frage beschäftigt derzeit die Weininger Kirchenpflege. In der aktuellen Ausgabe des Kirchgemeindeblattes hat sie eine Umfrage lanciert, um von ihren Mitgliedern eine Meinung zu diesem Thema zu erhalten.

Daneben seien aber auch Anfragen an die Kirchenpflege gerichtet worden, ob man den Glockenklang aus Lärmschutzgründen künftig während der Nacht reduzieren könne. «Wir waren überrascht über diese gegensätzlichen Meinungen. Weil wir beide Anliegen ernst nehmen wollen, haben wir uns entschieden diese Umfrage durchzuführen», erklärt Haller. Bislang lägen aber noch keine Ergebnisse vor. Sobald dies geschehen sei, werde die Kirchenpflege über das weitere Vorgehen beraten.

«Wir hören immer wieder von Klagen im Zusammenhang mit Kirchenglocken», sagt Daniela Kauf von der Fachstelle Lärmschutz des Kantons Zürich. Oft stehe dabei die Nachtruhe im Mittelpunkt des Streites, wobei dieser nicht selten vor Gericht ende.

«Allerdings», so Kauf, «ist es oftmals schwierig zu entscheiden, ob die Nachtruhe durch das Glockengeläut gestört ist.» Dies liege an der geltenden Rechtsordnung. «Glockengeläut gilt als Alltagslärm. Deshalb sind in der Lärmschutzverordnung keine Grenzwerte festgelegt. Die Lärmemissionen von Kirchen werden daher vom Umweltschutzgesetz erfasst», erklärt Kauf. Dort heisse es dazu jedoch nur, dass die Bevölkerung ganz allgemein durch den Lärm von Anlagen in ihrem Wohlbefinden nicht erheblich gestört werden dürfe. Daneben regle die jeweilige Polizeiordnung der Gemeinden, welche Ruhezeiten zu beachten seien.

«Ob eine Ruhestörung vorliegt, muss in jedem Fall einzeln abgeklärt werden. Wir raten Personen, die sich durch Kirchenglocken gestört fühlen, zuerst den Kontakt mit der jeweiligen Kirchgemeinde zu suchen», hält Kauf fest. Gerichtsverhandlungen könnten unter Umständen sehr teuer werden. «Das Vorgehen der Kirchgemeinde Weiningen ist deshalb beispielhaft.»

Ganze Story: A-z.ch - nachtruhe oder glockenschlag weiningen

 
 
Realisierung: RightSight.ch