IG Stiller - www.nachtruhe.info
"Hat es ein allmächtiger Gott wirklich nötig dass man so einen Lärm um ihn machen muss?"

Stefan Mauerhofer (Co-Präsident Schweizer Freidenker)
Stefan Mauerhofer (Co-Präsident Schweizer Freidenker)

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Kühe mit Glocken unter Stress: Sie liegen fast 4 Stunden weniger  
14. Juni 2019
Quelle: IG Stiller - Diverse Quellen

Kuh mit schwerer Kuh-Glocke - Tierquälerei (Foto: IG Stiller)

Kuhglocken stressen Tiere in verschiedenen Aspekten

Die stark reduzierte Liegedauer in Kombination mit der reduzierten Fütterungs - und Wiederkäudedauer sowie den reduzierten Kopf- und Beinbewegungen, zeigen deutlich, dass Kühe mit Glocken (von 5.5 kg) mehr müssig herumstehen. Eine Verkürzung der Liegedauer um 231 Minuten in Verbindung mit einer Zunahme des Müssiggan­ges ist ein Hinweis dafür, dass die Kuh leidet. Die auffallendste Erkenntnis der ersten ETH-Kuhglocken-Studie war die starke Verkürzung der Liegedauer. Bei der Verwendung einer Glocke verkürzte sich die Liegezeit um knapp vier Stunden (!) von über 10 auf unter 7 Stunden (Johns 2015).

Eine verkürzte Liegezeit wurde auch bei einer Studie beobachtet, bei welcher Kühe über 3 Wochen mehrmals täglich 90 dB ausgesetzt wurden (Kovalcik 1971). Auch Karibus, die Fluglärm von Militärflugzeugen ausgesetzt waren, lagen in Reaktion auf eine erhöhte Lärmbelastung weniger (Luick 1992). Lärm scheint also die Liegedauer dieser Tiere grundsätzlich zu verringern. Eine Verkürzung der Liegedauer in Verbindung mit einer Zunahme des Müssiggan­ges gelten als Indikatoren für Kuhbeschwerden (Haley 2000).

Bei diesem Lärm müsste ein Mensch einen Ohrschutz tragen

Lärmmessungen der 5,5 kg schweren Glocken in Entfernungen von 20 cm bis zu 80 m zeigen, dass die Tiere bis über 110 dB aushalten müssen (Johns 2015). Mit Lärm können Kühe gestresst und von der Futterstelle vertrieben werden, wie kürzlich von der ETH gezeigt wurde: Eine akute Exposition gegenüber einem 85-dB-Reiz verursacht eine erhöhte Erregung und Vermeidung im Vergleich zum 65-dB-Reiz. Das heisst, bei mehr Lärm fliehen die Kühe schneller und werden stärker erregt. Herzfrequenz und Herzfrequenzvariabilität zeigen eine erhöhte sympathische Aktivierung während der Exposition gegenüber 85 dB im Vergleich zu 65 dB (Johns 2017).
 

Literatur-Verweise

  • Johns J, Patt A, Hillmann E (2015) Do Bells Affect Behaviour and Heart Rate Variability in Grazing Dairy Cows?. PLOS ONE 10(6): e0131632. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0131632
     
  • Johns J, Masneuf S, Patt A, Hillmann E. Regular Exposure to Cowbells Affects the Behavioral Reactivity to a Noise Stimulus in Dairy Cows. Front Vet Sci. 2017;4:153. Published 2017 Sep 29. https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fvets.2017.00153/full
     
  • Kovalcik K, Sottnik J (1971) Effect of noise on the milking efficiency of cows. [Vplyvhluku na mliekovu uzitkovost krav.] Zivocisna Vyroba 16 (10/11): 795–804.
     
  • Luick BR, Kitchens JA, White RG, Murphy SM (1996) Modeling energy and reproductive costs in caribou exposed to low flying military jet aircraft. Rangifer 9: 209–211.
     
  • Haley DB, Rushen J, de Passille AM (2000) Behavioural indicators of cow comfort: activity and resting behaviour of dairy cows in two types of housing. Can J Anim Sci 80: 257–263.
 
 
Realisierung: RightSight.ch