IG Stiller - www.nachtruhe.info
"...Das Bundesgericht betont die Notwendigkeit einer ungestörten Nachtruhe, weil tagsüber die Nervenkräfte des heutigen Menschen stark beansprucht werden.
Es weist darauf hin dass das Bimmeln von Kuhglocken zur Nachtzeit, d.h. vor allem dann, wenn der Strassenlärm abgenommen hat, besonders lästig ist..."

Bundesgericht, Lausanne
Bundesgericht, Lausanne

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Kuhglocken-Lärm: Neuer Streifall in Villaz, Frankreich  
6. September 2008
Quelle: Tagblatt.ch

Kuhglockenalarm in den französischen Alpen: Weil er sich vom Geläute der Rindviecher gepeinigt sieht, hat ein Anwohner von Villaz an der Schweizer Grenze einen Landwirt angezeigt.

«Wegen des nächtlichen Lärms der Kuhherde können wir nicht mehr schlafen, das ist die Hölle», zitierte die Zeitung «Le Parisien» den zornigen Vater von zwei Kindern. Das Geläute der friedlichen Wiederkäuer hat einen Keil in die 3000-Seelen-Gemeinde getrieben. Während sich die einen ebenfalls belästigt fühlen, halten die anderen die Klage für einen schlechten Scherz: «Das ist lächerlich, man wird wohl kaum alle Kuhglocken auf dem Land abschaffen», zitiert die Zeitung einen der Verteidiger. «Wer sich beschwert, soll doch in die Stadt ziehen und sehen, ob ihm der Autolärm besser gefällt.»

Der angezeigte Landwirt wurde bereits von der Polizei vernommen. Er versteht die ganze Aufregung nicht. «Von der ganzen Herde haben nur sieben Kühe Glocken», sagte er. «Und das nur, damit die Hunde die Herde besser finden können.» Wie der Rechtsstreit ausgeht, ist offen.

Vor zwei Jahren wurde bereits ein französischer Bauer verdonnert, seine Herde im Abstand von hundert Metern ums Haus eines Klägers herumzuführen.

Tagblatt.ch - Streit wegen Kuhglocken Lärm

In die Stadt ziehen um den Kuhglocken zu entfliehen? Um sich dann mit dem Kirchenglocken-Lärm herumschlagen zu müssen...!

 
 
Realisierung: RightSight.ch