IG Stiller - www.nachtruhe.info
"Die Schlafzyklen richten sich nicht nach der Uhrzeit, sondern nach der Einschlafzeit und dem inneren Rhythmus.
Somit werden im Laufe einer Nacht sicher alle Schlafstadien in ähnlichem Ausmass durch das Glockengeläut gestört."

Dr. med. Wolfgang Randelshofer
Lärm ist auch subjektiv  
12. Mai 2005
Quelle: Radio DRS 1: Sendung Treffpunkt

Kuhglockengebimmel oder Kirchenglocken - für die einen bedeutet dies daheim sein, aufgehoben, wohlig, die anderen treibt es zur Weissglut. Flug- oder Strassenlärm findet zwar niemand wohlig, aber die einen macht es krank, den anderen macht es nicht viel aus.

Lärm ist keine nackte Dezibelzahl, sondern ein subjektives Empfinden.
Dani Fohrler diskutierte mit dem Akustiker Kurt Eggenschwiler von der EMPA was leise, was laut,
was viel zu laut und störend ist.

(IG Stiller: Beide Herren, Fohrler und Eggenschwiler, nannten die Kirchenglocken-problematik mehrere Male klar beim Namen.
Vielen dank seitens allen Mitgliedern der IG Stiller für diesen Mut und diese Ehrlichkeit!)

 
 
Realisierung: RightSight.ch