IG Stiller - www.nachtruhe.info
"Der Lärm schützt uns vor peinlichem Nachdenken,
er zerstreut ängstliche Träume,
er versichert uns, dass wir ja alle zusammen seien und ein solches Getöse veranlassen, dass niemand es wagt, uns anzugreifen..."

Carl Gustav Jung
Carl Gustav Jung

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Mahnwache der IG Stiller in Aarau vor reformierter Stadtkirche  
24. April 2007

Dienstag, 24. April 2007 von 11.00-13.30

Bericht über diese Mahnwache der IG Stiller im Tele M1

Bericht über diese Mahnwache der IG Stiller auf Radio Argovia

Hirslanden-Klinik versus Glockenschläge Stadtkirche

Das Management der Hirslanden-Klinik macht im Zusammenhang mit der Qualitätssicherung scheinbar alles richtig: Sie erfassen die bei Patienten auftretenden Probleme, werten sie aus und ergreifen Massnahmen zu deren Eliminierung.
So geschah es auch mit sich ständig wiederholenden Bemerkungen zu den nächtlichen Zeitschlägen der nahen Stadtkirche.

Aber oha lätz! Von der klinikseitigen Anfrage an die Ref. Kirchgemeinde Aarau zur Eliminierung dieser nächtlichen Lärmquelle erfährt auch die Presse, womit das allgemeine Hornbergerschiessen auf den Klinikleiter eröffnet ist.
Die Umfrage auf der Homepage der Ref. Kirchgemeinde „Soll in der Nacht das Schlagwerk der Stadtkirche abgestellt werden?“ wird bei 142 Teilnehmenden zu 65% mit JA beantwortet.

Unter den Neinsagern äusserten sich auch zwei Ärzte, was für uns unverständlich ist (aber vermutlich geniessen sie ihre Schlafstätte weit weg von einem Kirchenturm):
Gemäss der Vereinigung 'Ärzte für Umweltschutz' bedeutete Lärm bei unseren Vorfahren „Gefahr!“ und ist in unseren Genen als ALARM gespeichert, weshalb aus medizinischer Sicht eine Gewöhnung an Lärm nicht möglich ist.

Trotzdem entscheidet die Kirchgemeinde den nächtlichen Zeitschlag beizubehalten. Der Klinikleiter fügte sich diesem Verdikt.

Aus Sicht der IG Stiller ist es nicht akzeptierbar, dass kirchliche Gremien über Immissionen entscheiden, die nichts mit Liturgie zu tun haben und vom Ausmass her dem Umweltschutzgesetz bzw der Lärmschutzverordnung unterstellt sind. Zudem stützen sich die bestehenden Entscheide und Gerichtsurteile auf Fluglärmwerte; dabei wird nicht berücksichtigt, dass diese langsam an- und abschwellen, wogegen der Glockenlärm durch den Schlagimpuls unmittelbar auftritt und dadurch massiv differenzierte Aufweckreaktionen auslöst.

 

Konflikt und Streitkultur in der Kirche
( Quelle: Ref-ag.ch/recht_dokumentation/konflikte_recht/konflikt_streitkultur.php )

Wie überall, wo Menschen zusammen leben oder arbeiten, gibt es auch in der Kirche Konflikte. Sie sind das Salz des Zusammenlebens. An ihnen wachsen wir und entwickeln uns weiter.

Gutes Streiten will aber gelernt sein. In einem Konfliktfall geht es zunächst dar-um, dass wir uns auf uns selbst konzentrieren: Was fühle ich? Was befürchte ich? Was hoffe ich? Wenn ich mir meiner eigenen Empfindungen bewusst bin, kann ich mich auch damit beschäftigen, was mein Gegenüber bewegt. Ich muss mir klar werden, was ich wirklich will, was mir wichtig ist und worin sich meine Anlie-gen von denjenigen meines Gegenübers unterscheiden. Wenn es mir dann ge-lingt, mich in meinen Konfliktpartner oder meine Konfliktpartnerin hineinzuver-setzen, seine/ihre Anliegen wahrzunehmen und als den meinen gleichwertig an-zuerkennen, habe ich bereits einen wichtigen Schritt in Richtung einer Konfliktlö-sung vollzogen. Sind in einem Konflikt einmal die Anliegen der Konfliktparteien erkannt, kann nach Lösungsmöglichkeiten gesucht werden, die ihren jeweiligen Bedürfnissen möglichst weitgehend gerecht werden.

Konflikte können verschieden stark eskaliert sein. Aus einer Bagatelle kann eine Situation entstehen, in der die Beteiligten sich aus dem Weg gehen, nicht mehr miteinander sprechen und sich vielleicht am Schluss absichtlich Schaden zufü-gen. Wenn ein Konflikt einen Eskalationsgrad erreicht hat, bei welchem die Beteiligten nicht mehr in der Lage sind, die Differenzen selbst beizulegen, besteht die Möglichkeit, Hilfe zu erhalten. Dies kann von kollegialer Beratung durch eine befreundete Person über professionelles Coaching, Supervision bis hin zu einer Mediation oder gar einem juristischen Verfahren gehen.
Bestand zwischen Anfrage und Entscheid genügend Zeit um solche Hilfe in Anspruch zu nehmen?

Es kann auch Situationen geben, bei welchen sich ein Konflikt so weit eingräbt, dass jemand ärztliche Hilfe braucht.
Dieser Hinweis nützt den Patienten in 150m Entfernung von der Aarauer Stadtkirche gar nichts! Im Gegenteil: Sie sind schon krank und benötigen keine zusätzlichen Faktoren, die den Genesungsprozess belasten und verzögern.

Wenn Menschen sich bemühen, in gegenseitigem Respekt und fair Konflikte auszutragen, wird es in aller Regel gelingen, Lösungen zu finden, die allen Involvierten gerecht werden. Dies ist jedoch nicht immer einfach und will manchmal ohne die Hilfe Dritter nicht gelingen. Damit nicht zu viel Zeit und Kräfte verloren gehen und der Konflikt immer weiter eskaliert, ist es wichtig rechtzeitig Hilfe in Anspruch zu nehmen

Eigenartige Phrasen, wenn bei einem Konflikt wie demjenigen mit der Hirslanden-Klinik, den nächtlichen Zeitschlag einzustellen, schnell und unbürokratisch entschieden wird, ihn beizubehalten!

 
 
Realisierung: RightSight.ch