IG Stiller - www.nachtruhe.info
"Bei der Landwirtschaft gelten andere Gesetze.
So schützt auch die neue, bürokratisch-detaillierte Tierschutzverordnung auf 153 Seiten Wellensittiche und misst den Auslauf für Elche, aber den Nerven von Kühen mutet die Verordnung den lauten Glockenlärm direkt unter den schönen, weiss umflorten Ohren zu.
Feige wich das Bundesamt dem hergebrachten Brauchtum."

Beat Kappeler (Journalist und Autor)
Beat Kappeler (Journalist und Autor)

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Schweizer Piratenpartei für Nachtruhe ohne Kirchenglocken (Pressemitteilung IG Stiller)  
25. Januar 2013
Quelle: Pressemitteilung IG Stiller

Piratenpartei: klarmachen zum ändern!Erste Partei für Nachtruhe ohne Glocken.

In ihrem Positionspapier Laizismus
(http://www.piratenpartei.ch/sites/default/files/Positionspapier_Laizismus.pdf)
hält die Piratenpartei fest:

"Die Lärmschutzvorschriften finden auch im Bezug auf Kirchenglocken und anderen religiösen Geräuschkulissen Anwendung. Die Belästigung durch laute Kirchenglocken, insbesondere während der Nacht, muss reduziert werden.
Dabei muss die Kirche denselben Regeln folgen wie alle anderen Lärm erzeugenden Freizeitaktivitäten."

Damit sind die Piraten die erste politische Partei  in der Schweiz, die den Mut hat, sich klar für eine Nachtruhe ohne Glockenlärm einzusetzen!

Somit ist klar dass die Interessen der IG Stiller zum Thema Glockenlärm mit der Piratenpartei
übereinstimmen. Wir empfehlen deshalb einen Beitritt zu einer lokalen Piratenpartei-Sektion in Ihrer Nähe. Anmelden kann man sich über die Website: Piratenpartei.ch

In der kommenden Vollversammlung 2013 werden wir dies auch speziell thematisieren.

Mit stillen Grüssen
IG Stiller

 
 
Realisierung: RightSight.ch