IG Stiller - www.nachtruhe.info
"Von Seiten des Bistums besteht keine Verpflichtung, die Kirchenglocken morgens zu läuten.
Noch weniger besteht eine Vorschrift bezüglich des Zeitpunktes des Glockengeläutes..."

Ivo Fürer, Altbischof Bistum St. Gallen
Ivo Fürer, Altbischof Bistum St. Gallen

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

SF1 - Gesundheitsmagazin Puls  
26. April 2005
Quelle: SF1 - Gesundheitsmagazin Puls

In der Gesundheitssendung Puls von SF DRS 1 wurde ein Mitglied der IG Stiller kurz zu den gesundheitlichen Konsequenzen des Kirchenglockenlärms befragt.

Ebenso thematisiert wurden hauptsächlich Strassen-, Schienen- und Fluglärm. Im Gegensatz zu noch vor einigen Jahren wurden das Glockenlärmproblem durchaus zum grössten Teil ernst genommen und einige Male erwähnt.

Unser gebührender Dank an das Schweizer Fernsehen für das Setzen des Links auf Nachtruhe.info!

Lärm bedeutete bei unseren Vorfahren "Gefahr!" und ist daher in unseren Genen als ALARM gespeichert.

Deshalb ist aus medizinischer Sicht eine Gewöhnung an Lärm nicht möglich.


Dr. Hans Göschke,
Aerzte für Umweltschutz, Oberwil

(siehe auch die Zitate von der Lärmliga)

Leider fehlte der konkrete Hinweis seitens der Experten, dass in unserer sowieso schon sehr lauten Zeit auf alle überflüssigen Lärmquellen, wie z.b. Kirchenglocken, verzichtet werden sollte.

Dennoch, ein grossens Kompliment an das Schweizer Fernsehen!

 
 
Realisierung: RightSight.ch