IG Stiller - www.nachtruhe.info
"...Das Bundesgericht betont die Notwendigkeit einer ungestörten Nachtruhe, weil tagsüber die Nervenkräfte des heutigen Menschen stark beansprucht werden.
Es weist darauf hin dass das Bimmeln von Kuhglocken zur Nachtzeit, d.h. vor allem dann, wenn der Strassenlärm abgenommen hat, besonders lästig ist..."

Bundesgericht, Lausanne
Bundesgericht, Lausanne

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Siebentägige Klangperformance vom Glockenturm der Gnadenkirche  
20. April 2006
Quelle: Bergisches Handelsblatt

"Hör' mal!"

Bergisch Gladbach (kli) - der Bezirksausschuss des 1. Pfarrbezirks der Ev. Kirchengemeinde Bergisch Gladbach hat ein erst- und einmaliges Projekt beschlossen:

Vor dem Hintergrund, dass wegen Überholungsarbeiten die Glocken der Gnadenkirche von Sonntag, 23. April, 19 Uhr bis Montag, 1. Mai, 7 Uhr schweigen, wird in dieser Zeit vom Turm der Gnadenkirche eine außergewöhnliche Performance erklingen. Mithilfe einer Beschallungsanlage werden täglich zu den Zeiten, an denen normalerweise die Glocken läuten (7 Uhr, 12 Uhr, 19 Uhr), aus dem Glockenturm für jeweils drei Minuten Töne wie zum Beispiel das Gemeckere einer Schafherde, Schnarchen, Metallfallgeräusche, Bahnhofsansagen und diverse weltmusikalische Beiträge zu hören sein.

Am Mittwoch, 26. April, 18 Uhr wird mit den zerschossenen Glocken der Kirche von Beit Jala/Palästina, die zur Zeit von einer Bergischer Gladbacher Reisegruppe aufgenommen werden, das monatliche Friedensgebet eingeläutet, das um 19 Uhr mit dem von einer Palästinenserin gesungenen arabischen "Vaterunser" schließt...

...Ziel der Performance ist es, die Sinne zu schärfen und über die Bedeutung von Kirchenglocken als Kulturgut nachzudenken.

...Und darüber, dass Kirchenglocken zu Unzeiten ebenfalls als Lärmverursacher angesehen werden müssen!

 

 
 
Realisierung: RightSight.ch