IG Stiller - www.nachtruhe.info
 "Stille ist heute als Loch im Lärmteppich definierbar."

Peter Cerwenka

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Bischof Markus Büchel und die Kirchenglocken in St. Gallen  
3. Juli 2010
Quelle: Tagblatt (Von: Regula Weik)

"Soll ich Stiller rufen?"

Der amtierende Bischof Markus Büchel in St. Gallen zum Glockenlärm.

Bischof Markus Büchel ruft "Stiller".
(Scan: Tagblatt.ch)


Ja gerne Herr Bischof Büchel, rufen Sie "Stiller". Noch besser wäre allerdings wenn Sie den stillen Befehl zur Abschaltung der viertelstündlichen Weckschläge während der gesetzlich vorgeschriebenen Nachtruhe geben würden!

In der Bibel sagt Paulus:

...und hätte ich die Liebe nicht, so wäre ich eine klingende Schelle.

Bibel (Paulus)


Anfangs 2007 stellte der emeritierte Bischof des Bistums Chur, Amédée Grab, in der Samstags-­Rundschau vom 10.02.07 auf Radio DRS fest:

In der Stadt Chur zum Beispiel läuten die Glocken den halben Tag, ständig … ich habe das nirgends so gehört wie in Chur. Es hört nicht auf…
Es läutet zum Beispiel am Morgen um 6 Uhr zu einer Zeit wo die meisten Leute schlafen wollen…
Das Gleiche um 11 Uhr… Das Gleiche am Abend, es wird einfach geläutet.

(Amédée Grab)

(Kirchenglocken.ch/bischof-von-chur-die-glocken-laeuten-den-halben-tag/)


Ihr Vorgänger Ivo Fürer, Bischof von St. Gallen 1995 bis 2005, schrieb in einem Brief vom 6. Juli 1999:

Von Seiten des Bistums besteht keine Verpflichtung, die Kirchenglocken morgens zu läuten...
Noch weniger besteht eine Vorschrift bezüglich des Zeitpunktes des Glockengeläutes...

(Ivo Fürer)

(Nachtruhe.info/bischof-ivo-fuerer-kirchenglocken)

Wie fing alles an?
Nachdem Gallus vor 14 Jahrhunderten wegen Glockenlärm aus Bregenz vertrieben wurde, hat er sich im heutigen St.Gallen niedergelassen. Seine Glockentradition (von Hand läuten, nur zu einer kultischen Handlung und sein Glocke war tausend mal leichter als die heutigen Kirchenglocken!) wurde in der Zwischenzeit arg korrumpiert.

Der Dom hat sich zur Glockenhochburg des Alpenraumes entwickelt.
Die Nachbarschaft zur evangelischen Laurenzenkirche hat zu einer barbarischen Aufrüstung geführt. Die Zeit wird im Dom nämlich nicht nur viertelstündlich geschlagen, sondern auch jeweils 5 Minuten vorher – also mit acht Zeichen pro Stunde – Tag und Nacht. Wie gesagt wird, sollen die Mönche damit fünf Minuten vor dem Zeitschlag an diesen erinnert werden. Aber erstens gibt es keine Mönche mehr im Dom, zweitens gab es hier nie eine viertel­stündliche Gebetstradition und drittens haben auch die Mönche in der Nacht eine Schlafpause eingelegt.

In der Bibel kommt das Wort Glocke nicht vor.
Jesus hat nie geläutet. Paulus hat sich aber, wie wir oben gesehen haben, abschätzig über Schellen geäussert. Die Kirche kam Jahrhunderte ohne Kirchenglocken aus und es gab grossen Widerstand gegen die Einführung der heidnischen Glockentradition.

Christ sein kann man auch ohne Kirchenglocken – wie viele Freikirchen erfolgreich zeigen.
Hätten die Kirchen nicht immer mehr und grössere Glocken angeschafft und den Glockengebrauch nicht automatisiert, könnte heute niemand sagen, dass die ursprüngliche Tradition korrumpiert worden sei. Im Hinblick auf die biblische Geschichte vom goldenen Kalb könnte sogar diskutiert werden, ob es einen Zusammenhang gibt zwischen Glocken und Götzen.

Stiller Aufruf an Herr Bischof Büchel.
Hat Bischof Büchel die Liebe wie sie Paulus in der Bibel angesprochen hat? Möchte er uns während der gesetzlich vorgeschriebenen Nachtruhe ruhig schlafen lassen? Mehrere Klagen diesbezüglich sind in St. Gallen im Moment hängig - wie wird er darauf reagieren?

Mit stillen Grüssen
IG Stiller

 
 
Realisierung: RightSight.ch