IG Stiller - www.nachtruhe.info
"...und zur Unzeit wird weder geläutet noch hat irgendein Muezzin die Ruhe von uns Nachbarn zu stören."

Peter Bodenmann (Alt SP-Präsident)
Peter Bodenmann (Alt SP-Präsident)

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Tele Züri: Warum kommt der Angriff auf die Glocken überhaupt?  
19. Oktober 2010
Quelle: Tele Züri

Warum kommt der Angriff auf die Glocken überhaupt?

Tele Züri: Christian Frei gegen Pfarrer Jürg Rother zum Glockenlärm-Problem
(Auf das Bild klicken zum Video auf Tele Züri)

Pfarrer Jürg Rother vermutet einen Angriff auf die Religion. Die IG Stiller bekämpft nicht "das Religiöse", sondern sie setzt sich für die Nachtruhe ohne die viertelstündlichen Weckschläge ein. Die Viertelstundenschläge sind nicht 'kultisch' - sie rufen zum Beispiel nicht zu einer Messe auf - haben also mit Religion überhaupt nichts zu tun.

Die IG Stiller sind auch keine "Religionshasser". Zwei Vorstandmitglieder sind Mitglieder einer Landeskirche und zahlen Kirchensteuern.

Weiter behauptet Pfarrer Rother: "Die Freidenker berufen sich auf die Anliegen der IG Stiller, weil sie hoffen, dass das politisch verwendet werden kann im Kampf gegen die religiöse Oeffentlichkeit."
Die Freidenker möchten - wie alle anderen Menschen auch - nachts ruhig schlafen. Diejenigen Freidenker die bei der IG Stiller dabei sind, heissen nichts anderes als unsere klar
formulierten Ziele gut:

  • Die IG Stiller fordert die Einhaltung sämtlicher gesetzlich vorgeschrieben Ruhezeiten wie sie z.B. im Polizeireglement einer Gemeinde vorgegeben sind. Zeitschlag (=Weckschlag) und kultlose Läuten sind während dieser Zeit zu unterlassen.
     
  • Als minimale Nachtruhezeit empfiehlt die IG Stiller die Zeit zwischen 22.00 und 07.00
     
  • Alle Religionsgemeinschaften haben sich an diese gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten zu halten.
 
 
Realisierung: RightSight.ch