IG Stiller - www.nachtruhe.info
Laut dem Bundesverwaltungsgericht ist das Glockengeläut als Zeitansage "keine kirchliche Äußerung", sondern "eine Tradition, die ihre Bedeutung angesichts gewandelter Lebensbedingungen weitgehend verloren hat..."

Bundesverwaltungsgericht Deutschland
Bundesverwaltungsgericht Deutschland

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Verursachen Kuhglocken Hörschäden?  
18. August 2005
Quelle: Neue Luzerner Zeitung

Verursachen Kuhglocken Hörschäden?"...Woher will Herr Singer vom Schweizerischen Bauernverband wissen, dass das Wohlbefinden der Kühe durch diese Glocken in keiner Weise beeinträchtigt wird?
Der gesunde Menschenverstand weist eigentlich eher in die andere Richtung: Wie würden wir uns fühlen, wenn wir Tag und Nacht, direkt bei unseren Ohren, eine grosse Glocke um den Hals tragen müssten?

Weil mich diese Frage auch seit langem interessiert, habe ich mich umgeschaut und konnte, trotz intensivem Suchen bei Verbänden, Fachstellen, Tierschutzorganisationen und auch im Internet absolut keine wissenschaftliche Arbeit zu diesem Thema finden.

Deshalb habe ich, zusammen mit dem Tierschutzbund Innerschweiz (TBI) beschlossen, diesen Mangel zu beheben. Wir haben verschiedenen Institutionen und Professoren angeboten, eine entsprechende Diplom- oder Doktorarbeit zu finanzieren. Das war erst vor etwa zwei Wochen, und es ist noch nicht klar, wo diese Arbeit stattfinden wird. Leider bin ich mir schon heute ziemlich sicher, dass dabei schwere Gehörschäden der betroffenen Tiere ans Tageslicht kommen werden.

Übrigens bin auch ich auf einem Bauernhof in den Bergen aufgewachsen, und unsere Kühe waren während des Sommers auf der weitläufigen Alp. Die Leitkuh trägt eine relativ kleine Glocke, welche es dem Bauern erleichtert, die Herde beim regelmässigen Nachschauen und Salzen zu finden. Das macht Sinn. In der Unsitte allen Kühen, selbst in kleinsten Umzäunungen, ständig grosse, laute und schwere Glocken umzuhängen, sehe ich eine weitere, in diesem Falle nicht einmal durch "Sachzwänge" zu rechtfertigende Beeinträchtigung des Wohlbefindens der Tiere."
 

Verursachen Kuhglocken Hörschäden?

"...Woher will Herr Singer vom Schweizerischen Bauernverband wissen, dass das Wohlbefinden der Kühe durch diese Glocken in keiner Weise beeinträchtigt wird?  Der gesunde Menschenverstand weist eigentlich eher in die andere Richtung: Wie würden wir uns fühlen, wenn wir Tag und Nacht, direkt bei unseren Ohren, eine grosse Glocke um den Hals tragen müssten?

Weil mich diese Frage auch seit langem interessiert, habe ich mich umgeschaut und konnte, trotz intensivem Suchen bei Verbänden, Fachstellen, Tierschutzorganisationen und auch im Internet absolut keine wissenschaftliche Arbeit zu diesem Thema finden.

Deshalb habe ich, zusammen mit dem Tierschutzbund Innerschweiz (TBI) beschlossen, diesen Mangel zu beheben. Wir haben verschiedenen Institutionen und Professoren angeboten, eine entsprechende Diplom- oder Doktorarbeit zu finanzieren. Das war erst vor etwa zwei Wochen, und es ist noch nicht klar, wo diese Arbeit stattfinden wird. Leider bin ich mir schon heute ziemlich sicher, dass dabei schwere Gehörschäden der betroffenen Tiere ans Tageslicht kommen werden.

Übrigens bin auch ich auf einem Bauernhof in den Bergen aufgewachsen, und unsere Kühe waren während des Sommers auf der weitläufigen Alp. Die Leitkuh trägt eine relativ kleine Glocke, welche es dem Bauern erleichtert, die Herde beim regelmässigen Nachschauen und Salzen zu finden. Das macht Sinn. In der Unsitte allen Kühen, selbst in kleinsten Umzäunungen, ständig grosse, laute und schwere Glocken umzuhängen, sehe ich eine weitere, in diesem Falle nicht einmal durch "Sachzwänge" zu rechtfertigende Beeinträchtigung des Wohlbefindens der Tiere."

Leserbrief von Hans Vanja Palmers, Luzern
in der Neuen Luzerner Zeitung (und allen Ausgaben der Innerschweiz) Tierschutzbund-innerschweiz.ch


Sehr geehrter Herr Palmers

Vielen dank für diesen eindrücklichen Leserbrief in dem Sie Klartext reden!

Der Verein IG Stiller unterstützt Sie und den Tierschutzbund Innerschweiz in dieser Sache. (Unser Hauptthema ist jedoch der Lärm vom Glockenturm.)
Kuhglocken sind ohne jeden Zweifel eine Tierquälerei - aber führen sehr häufig auch bei Menschen zu Schlafstörugen. Ganz besonders wenn die Kuhglocken in der Nähe von Siedlungen und während der gesetzlich vorgeschriebenen Nachtruhe bimmeln.

 
 
Realisierung: RightSight.ch