IG Stiller - www.nachtruhe.info
"Alle religiösen Bauten müssen gleich behandelt werden. Das heisst auch, dass in Zukunft entweder der Ruf des Muezzins ertönen darf oder die Kirchenglocken verstummen müssen. Ich persönlich würde letzteres vorziehen."

Stefan Mauerhofer (Co-Präsident Schweizer Freidenker)
Stefan Mauerhofer (Co-Präsident Schweizer Freidenker)

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Katholische Kirche in Wädenswil stellt Glocken nachts ab - Twann stört die Nachtruhe weiter  
1. Juli 2013
Quelle: Zürichsee Zeitung (Von: Sibylle Saxer) und Der Bund (Von: Reto Wissmann)

Wädenswil: Katholische Kirche stellt Glockenläuten nachts ab

Kirchenglocken. Die katholische Pfarrei St. Marien in Wädenswil will ein Zeichen setzen für Lärmgeplagte: Ab 1. Juli wird in Wädenswil nachts nur noch der Stundenschlag der reformierten Kirche zu hören sein.

Die katholische Pfarrei St. Marien hat an der letzten Kirchgemeindeversammlung entschieden:
Die Glocken der Kirche St. Marien werden ab 1. Juli die nächtlichen Stunden nicht mehr schlagen.

Heinz Haab, Präsident des Pfarreirates, sagt auf Anfrage, es handle sich dabei um einen politischen Entscheid. Es gebe auch in Wädenswil Menschen, für die der nächtliche Stundenschlag eine schöne Tradition sei, und solche, die ihn als Lärmbelästigung erlebten. «Im Pfarreirat sind wir aber zum Schluss gekommen, dass wir unseren Respekt für das Nachtruhebedürfnis der Bevölkerung zum Ausdruck bringen wollen», sagt Haab. Denn es habe öfters entsprechende Vorstösse von betroffenen Anwohnern gegeben, und die Pfarrei wolle einem friedlichen nachbarschaftlichen Nebeneinander nicht im Weg stehen. Die 44 anwesenden Mitglieder hätten an der Kirchgemeindeversammlung den Entscheid abgesegnet.

Die katholische Pfarrei St. Marien in Wädenswil ist nicht die erste Kirchgemeinde im Bezirk Horgen, die den nächtlichen Stundenschlag einschränkt. Ganz stumm, und zwar bereits seit 1963, bleibt zwischen 22 und 6 Uhr die reformierte Kirche Richterswil, und zwar, weil sie direkt neben dem Paracelsus-Spital steht. Und die Glocken der reformierten Kirche Rüschlikon zeigen die nächtlichen Viertelstunden seit September 2007 nur noch mit einem statt mit drei Schlägen an.

Auch die römisch-katholische Kirchenpflege Thalwil war seit 2009 immer wieder mit Lärmklagen von Anwohnern konfrontiert gewesen. Wie Kirchenpflegepräsident Marcel Bischof auf Anfrage sagt, sei das Problem mittlerweile gelöst: «Wir haben für mehr als 10000 Franken eine Glockenschlagwerksteuerung einbauen lassen. Seit Januar 2013 ist daher die Intensität des Glockenschlages jeweils zwischen 22 und 7 Uhr erheblich reduziert.» Seither sei Ruhe eingekehrt, in jeder Hinsicht. Die Anwohner hätten sich nicht mehr beschwert.

Ganzer Bericht: Zsz.ch - kirchenglocken wädenswil stellt nachts ab

 

Im Gegensatz zu dieser erfreulichen Entwicklung siehts in Twann im Kanton Bern für die Nachtruhe weniger gut aus. Verschiedene Medien berichteten:

«Die Glocken der Kirche von Twann am Bielersee schlagen nun nachts sozusagen demokratisch legitimiert jede Viertelstunde. Anlässlich einer Konsultativabstimmung haben sich am Sonntag die Reformierten von Twann und Umgebung für den bisherigen Zustand ausgesprochen.»


Dazu ein interessanter Kommentar von Reta Caspar auf News.ch:

Gemäss Medienberichten haben 60 Personen an der entscheidenden Kirchgemeindeversammlung teilgenommen. Wie viele eingeladen waren, wurde nicht berichtet. Betroffen von der Frage waren jedenfalls die rund 800 Einwohner von Twann. Dort gehören gemäss bernischen Durchschnitt (56 Prozent Reformierte 2010) wohl rund die Hälfte der reformierten Kirche an. Nur 13 Prozent dieser Reformierten haben an der Abstimmung teilgenommen, weniger als 8 Prozent der ganzen Bevölkerung haben diesen «demokratischen Entscheid» gefällt.

Ganzer Bericht: News.ch - reformierte demokratie

 
 
Realisierung: RightSight.ch