IG Stiller - www.nachtruhe.info
"Die Schlafzyklen richten sich nicht nach der Uhrzeit, sondern nach der Einschlafzeit und dem inneren Rhythmus.
Somit werden im Laufe einer Nacht sicher alle Schlafstadien in ähnlichem Ausmass durch das Glockengeläut gestört."

Dr. med. Wolfgang Randelshofer

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Winterthur: Alle katholischen Kirchen führen unter Druck die Nachtruhe wieder ein  
5. September 2013
Quelle: Landbote, Top Online, Diverse

Unter langjährigem Druck gibt die katholische Kirche in Winterthur im Kanton Zürich endlich nach:
Ab 2014 wird der nächtliche Viertelstundenschlag von allen katholischen Kirchen abgestellt.

Die ersehnte Ruhe nach dem Glockensturm: Winterthur stellt nächtliche Weckschläge ab (zumindest die katholische Kirche)

Claudia Sedioli, die Sprecherin der Römisch-katholischen Kirchgemeinde Winterthur gab am 4. September in einer Pressemitteilung bekannt:

Ab 22 Uhr schweigen künftig nachts die Glocken der katholischen Kirchen in
Winterthur: In St. Josef, Töss, in Herz Jesu, Mattenbach, und in St. Peter und Paul, Neuwiesen, werden die nächtlichen Stunden- respektive Viertelstunden-schläge abgestellt. Die weiteren vier katholischen Kirchen haben bereits jetzt keine nächtlichen Glockenschläge. Beibehalten werden der Stundenschlag tagsüber ab 6 Uhr sowie das Frühläuten in St. Josef um 6 Uhr und in St. Ulrich, Rosenberg, um 7 Uhr.


Katholische Kirche in Winterthur zeigt Gnade: Nachtruhe ohne Zeitschlag wird wieder eingeführt!


Die Polizeiverordnung von Winterthur, die eine Nachtruhe von 22 Uhr bis 06.00 ansetzt, wird somit respektiert.

Kirche unter Druck
Der Glockenstreit hat in Winterthur wie fast überall eine lange Vorgeschichte:
Nach gescheiterten Vermittlungsversuchen durch die Stadt hatte die katholische Kirchgemeinde zunächst eine Dämmung ins Auge gefasst. Anwohner gaben darauf zu verstehen, dass sie den Gerichtsweg beschreiten würden, wenn die Dezibelwerte nach Umsetzung der Massnahmen immer noch zu hoch liegen würden. Das Einlenken der Kirche erfolgte also hauptsächlich unter diesem Druck.

Wir wollten ein langwieriges Gerichtsverfahren vermeiden, jetzt können wir uns wieder auf unser Kerngeschäft konzentrieren.
(Claudia Sedioli, die Sprecherin der katholischen Kirchgemeinde.)

"Liturgisches Geläute nicht verhandelbar"
Derweil bleibt das eigentlich kirchliche Brauchtum, also das Geläut zur Messe, wie es ist. «Das liturgische Geläut, auch nachts, ist nicht verhandelbar», lässt Kirchenpflegepräsident Urs Rechsteiner unmissverständlich wissen...


Mehr: Katholiken stellen Glocken nachts ab (Landbote)
 

Kommentar IG Stiller:
Winterthur ist die sechstgrösste Stadt der Schweiz sowie die zweitgrösste Stadt im Kanton Zürich - die Entscheidung der Kirche dürfte deshalb Signalwirkung für die ganze Schweiz haben.

Befremdlich allerdings die Aussage von Kirchenpflegepräsident Urs Rechsteiner, dass liturgisches Geläut auch nachts "nicht verhandelbar" sei.
 

Wir berichteten schon hier:

- Grenzen der Tradition - Marc Wäckerlin über Kirchenglocken im Winterthurer Stadtanzeiger (2013)
-
Winterthur sucht gesamtstädtische Lösung für Glockenstreit (2011)
-
Glockenstreit in Winterthur eskaliert (2010)

 
 
Realisierung: RightSight.ch